goldfische im teich

Goldfische im Teich

Der Klassiker im Gartenteich

Der Goldfisch ist der wohl beliebteste Fisch im Teich. Zugegeben, die Haltung im Teich ist deutlich artgerechter als zum beispiel die Haltung im Glas. Man wird es kaum glauben, aber es gibt durchaus auch Aspekte, die gegen Goldfische im Teich sprechen.

Historie

Anders als zum Beispiel der Bitterling oder das Moderlieschen würde der Goldfisch nicht auftauchen, wenn es um heimische Arteaufzählung geht. So wurde er einst vor langer Zeit in China gezüchtet und hat keineswegs seine schöne Farbe von Natur gegeben. Eben aufgrund jener Zucht und der einhergehenden Schwimm - Einschränkung ist der Goldfisch nur bedingt Teich geeignet. Goldfische sind zwar robust, doch sollte sowohl für ausreichende Größe des Teichs gesorgt sein, da der Goldfisch gerne in Gruppen lebt. Ferner sollte der Teich tief genug sein, um nicht komplett zuzufrieren, so dass die Überwinterung des Goldfischs reibungslos funktioniert.

Nahrung

Goldfische, das sei gesagt, schnappen sich alles, was sie finden können und was ins Maul passt. So sind weder Froschleich, noch Wirbellose sicher vor den Goldfischen im Teich.

Fortpflanzung

Goldfische vermehren sich, indem die Goldfisch Weibchen einfach die befruchteten Eier absetzen. Somit sind die Eier nicht nur vor Fressfeinden ungeschützt, sondern auch vor der eigenen Art, denn wie gesagt, Goldfische fressen, was sie kriegen können. Wasserpflanzen sind hier als Schutzzonen gut geeignet und bieten Versteckmöglichkeiten.

 

 

goldfische teich
goldfische im teich
Posted in Allgemein, Fische für den Teich and tagged , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.